Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

Dachsanierung in der Uferstaße Heidelberg

Historische Klosterziegel auf neuem Dachaufbau wieder eingedeckt
ic keyboard arrow left black 24dp 2x vorheriges    -   nächstes ic keyboard arrow right black 24dp 2x
Doppelhaushaelfte Uferstrasse

Ufer5x1024

Ufer2x1024

Ufer4x1024

Baubeschreibung:

Die Doppelhaushälfte in der Uferstraße, Heidelberg, war mit einem einteiligen, zweifarbigen Mönch- und Nonnenziegel der berühmten Ziegelwerke Ludowici eingedeckt. Die Ziegel waren zum großem Teil noch in einem sehr guten Zustand. Das Dach  war nicht wärmegedämmt, andere Dachbauteile wie Bleche und Latten waren verschlissen.

Wilhelm Ludowici 1891 einen Mönch & Nonnenziegel aus einem Stück. Der Ziegel wurde unter anderm auch auf der Festhalle Rosengarten Mannheim und bei der ursprünglichen Deckung des Bahnhofs Metz verbaut. Die Ziegel wurden von uns abgedeckt, gereinigt und zwischengelagert. Teilbereiche des Dachs waren in Vergangenheit schon durch andere Ziegel ersetzt worden. Diese Ziegel wurden entsorgt. Die Turmdeckung wurde in Vergangenheit schon erneuert und befand sich in einem guten Zustand. Dort wurden nur die Anschlüsse erneuert und eingefalzt.

Der neue Dachaufbau erfolgte mit einer Zwischensparrendämmung und einer Aufsparrendämmung als Unterdach. Der ca. 8cm höhere Aufbau konnte so verbaut werden, das die ursprüngliche Dachansicht kaum verändert wurde. Die Ziegel wurden wieder eingedeckt und verklammert. Für die Deckung von Teilbereichen wurde mit grün glasierten Doppelmuldenfalzziegeln eine zum Gesamtbild passende Alternative gefunden.

Gebäudedaten:

Historische Doppelhaushälfte
Gebäudehöhe Traufe ca. 12m, Firsthöhe ca. 20m
Dachfläche ca. 180 m²

Dachaufbau:

Innenverkleidung
Dampfsperre und Luftdichtigkeitsschicht
Zwischensparrendämmung Isover Mineralwolle WLG 032 120mm
Puren Dämmschalung PUR WLG 028 50mm
Konter- und Traglattung
Ludowici Mönch- und Nonenziegel Z6 aus Bestand
Doppelmuldenfalzziegel grün glasiert

Besonderheiten:

Verwendung der erhaltungswürdigen historischen Ziegel, Ersatzziegel in Teilbereichen, neue Grat und Firstziegel

Bauherr: Privat

Bauleitung:

Beyer und Koch Bedachungen
Fertigstellung:    Oktober 2015








Beyer und Koch Bedachungen, Fritz-Frey-Str. 18, 69121 Heidelberg
Phhone +49 6221 651 77 31   © 2017 All Rights Reserved.

Beyer und Koch Heidelberg